VW ID.5 GTX Xcite

Azubis bauen ID.5-Showcar

Musik im Kofferraum, Mattlack, Skatebord: Die Auszubildenden der sächsischen VW-Werke haben einen VW ID.5 GTX nach ihren Wünschen umgebaut. Der Xcite könnte den regulären Designern in Wolfsburg durchaus ein paar Ideen liefern...

Veröffentlicht am 14.09.2022

Nach dem besonders geländegängigen und extremen – Nomem est Omen –  ID. Xtreme auf Basis vom ID.4 GTX zeigt VW ein weiteres Concept-Car, das auf den Namen "Xcite" hört und von einigen Auszubildenden der sächsischen VW-Standorte Zwickau, Dresden und Chemnitz entworfen und umgesetzt wurde.

Der Xcite hat im Vergleich zum Standard-GTX verbreiterte Radläufe und Schweller sowie angepasste Stossfänger vorn und hinten. Die 22-Zoll-Aluminium-Schmiedefelgen tragen eine Pulverbeschichtung und wurden eigens für das Showcar angefertigt. Das gilt auch für die Lackierung, einer Kombination aus Dunkelmattgrün, Schwarz und Orange. Hier haben sich die Lehrlinge nicht nur bei Volkswagen, sondern auch bei Lamborghini bedient.

Innen wurde der ID.5 GTX von den 14 jungen Frauen und Männer mit Alcantara und veganem Leder aufgewertet. Die Materialien finden sich an Cockpit, Lenkrad, Türverkleidungen und Dachhimmel. Und natürlich auf den Sitzen, auf deren Mittelbahnen sich – genau wie auf den Türinnenverkleidungen – eingestickt in Kontrast-Orange das bekannte Wabenmuster zeigt. Am oberen Ende der vorderen Sitzlehnen ist das Projektlogo zu sehen.

Im Laderaum des Xcite gibt es ebenfalls viel zu sehen. Etwa ein druckvolles digitales Soundsystem mit zehn Lautsprechern, einem Subwoofer und 2000 Watt Gesamtleistung, das die Azubis aus Komponenten von Gladen, Musway und Bang & Olufsen zusammengestellt haben.

Weiter gibt es ein elektrisches Skateboard des Typs Teamgee H5, das als Fahrzeug für die letzte Meile als steter Begleiter vom Parkplatz bis zum Ziel dienen soll. Zumindst in der Theorie, denn mittlerweile haben sich diese Vehikel zum Alltagstransportmittel entwickelt.

Inwiefern Ideen aus diesem Konzeptfahrzeug von den Designern der Serienmodelle aufgenommen werden, ist ungewiss: verdient hätten sie es...



Text: Stefan Fritschi
Fotos: Volkswagen

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.