Kurzlebig

BMW iX3: erstes Facelift nach einem halben Jahr

Der BMW iX3 ist erst seit Januar 2021 auf dem Markt und schon präsentieren die Münchner das erste Facelift. Trotz des schnelllebigen Elektromarkts bleibt es bei kosmetischen Änderungen, die Antriebstechnik wird nicht überarbeitet.

Veröffentlicht am 11.08.2021

Nach dem kleinen Carbon-Stadtauto i3 ist der BMW iX3 das zweite voll elektrische Fahrzeug der Münchner. Basierend auf der Karosserie und der Architektur des X3-SUV will man trotzdem einen echten Stromer geschaffen haben. Mit dem Timing hatte man allerdings Probleme – denn der X3 würde jüngst modellgepflegt, der iX3 aber erst vor acht Monaten präsentiert.

Der BMW iX3 ist das jüngste Facelift aller Zeiten

Dabei fallen die Änderungen zur Anpassung an den aktuellen Look eher klein aus. Es gibt geschärfte Leuchten an der Front, die LED-Strahler bauen nun 10 Millimeter flacher. Passend dazu gibt es eine neu gezeichnete Frontschürze, die den BMW iX3 noch dynamischer wirken lässt, da das M Sportpaket nun serienmässig ist. Am Heck finden sich nun an den X3 angepasste Leuchten im aktuellen Design von i4 und Co.
 
Im Interieur fallen die Änderungen etwas offensichtlicher aus. Der Fahrer bekommt die Informationen nun auf zwei 12,3-Zoll-Displays. Einmal das bekannte BMW Live Cockpit und neu auch auf dem vergrösserte Infotainment-Touchscreen in der Mitte, auf dem aktuelle BMW OS läuft. Ebenfalls angepasst wurde die Schalterkonsole auf dem Kardantunnel – auch hier mit feinen Details in BMW i-blau.

Technisch bleibt beim 286PS-Stromer alles beim Alten

Unverändert zeigt sich der Antriebsstrang des BMW iX3 auch nach der Modellpflege. Weiterhin gibt es einen 210kW starken Elektromotor an der Hinterachse, der seine Kraft nach ebenda überträgt. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern beschleunigt den Stromer in 6,8 Sekunden auf 100km/h.
 
Der Fahrstrom wird aus einer 80kWh-Batterie entnommen, von der 74kWh nutzbar sind. Die reale Reichweite sollte also mit gut 350km kalkuliert werden können. Nachgeladen wird am Schnelllader mit 150kW in 32 Minuten für die 80-Prozent-Ladung. Daheim an der Wallbox geht es entweder mit 7,4kW über eine Phase oder mit 11kW über drei.
 
Die Markteinführung der in China produzierten BMW iX3 in der Schweiz ist ab Dezember 2021. Bestellbar sind die Strom-SUV ab jetzt zu einem Basispreis von CHF 78'900 inkl. Mwst.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.