Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson in Neuauflage

Hyundai stellt die vierte Generation des Tucson vor. Insbesondere das experimentelle Design innen und aussen sorgt für Aufmerksamkeit, aber auch die Technik unter dem hübschen Blech kann sich sehen lassen. Der Marktstart in Europa ist für Ende 2020 vorgesehen.

Veröffentlicht am 15.09.2020
Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Hyundai Tucson 2021

Neue Formensprache

Die Designsprache wurde von dem SUV-Konzept Vision T von Hyundai inspiriert, das 2019 an der AutoMobility LA vorgestellt wurde. Die Designthemen von Vision T, die sich nach der Sensuous Sportiness-Philosophie richten, drehen sich um das Dynamikkonzept und verkörpern die SUV-Designsprache eines urbanen «Abenteurers».

Dabei nahmen die Designer von Hyundai Abstand von den traditionellen Zeichen- und Skizziermethoden und entwickelten die futuristischen Designelemente des Tucson anhand von geometrischen Algorithmen, produziert von hochmoderner digitaler Technologie. Dieses Verfahren ist auch als «parametrische Dynamik» bekannt. Es setzt anhand von digitalen Daten geschaffene Linien, Kanten, Flächen und Formen ein, um eine progressive, gewagte Designästhetik zu erzielen. Daraus resultieren die als «parametrische Elemente» benannten, markanten geometrischen Muster, die überall im SUV-Design auftauchen und ihm einen besonders eigenständigen Charakter verleihen.

Das zeigt sich etwa am Kühlergrill. Bei ausgeschaltetem Licht ist der Frontbereich mit dunklen geografischen Mustern bedeckt, und die nahtlos in den Kühlergrill integrierten LED-Tagfahrleuchten sind nicht wahrnehmbar. Dank der hochmodernen Halbspiegel-Lichttechnik verwandelt sich die dunkle Chromoptik des Grills beim Einschalten der LED-Tagfahrleuchten in juwelenartige Formen und verleiht der eleganten Optik ein auffälliges Element.

An der Seite des Fahrzeugs befinden sich ebenfalls parametrische Elemente als markantes Designelement. Glattere Oberflächen schaffen einen Kontrast zwischen der eleganten Silhouette und der kräftigen Keilform. Straffe, sportliche Formen gehen nahtlos in kantige Radläufe über. Das sportliche Wesen des Tucson wird durch eine verchromte Linie mit einer scharfen Parabelform betont. Sie beginnt an den Seitenspiegeln und zieht sich bis hin zur C-Säule. In der Seitenansicht werden die Türen durch eine scharfe und markante charakteristische Kontur ergänzt, die mit dem robusten Look der abgewinkelten Radläufe in Einklang steht.

Der Heckstossfänger des Tucson verfügt ebenfalls über parametrische Muster mit dreidimensionalem Effekt, kombiniert mit einem sportlichen Dekor. Es ist das erste Fahrzeugmodell von Hyundai mit verborgenen Heckscheibenwischern, die sich unter dem Spoiler befinden. 

Drei neue Aussenfarben

Die Kunden können zwischen neun Aussenfarben wählen, darunter drei neue Farben: Shimmering Silver, Amazon Gray und Teal. Ausserdem bietet das Dach optionale Kontrastfarben in Phantom Black oder Dark Knight. Alle Karosseriefarben können mit einem Dach in Kontrastfarbe kombiniert werden.

Shimmering Silver [NEU] mit optionalem Dach in Dark Knight
Amazon Gray [NEU] mit optionalem Dach in Phantom Black
Teal [NEU] mit optionalem Dach in Phantom Black
Phantom Black mit optionalem Dach in Dark Knight
Polar White mit optionalem Dach in Phantom Black
Engine Red mit optionalem Dach in Phantom Black
Sunset Red mit optionalem Dach in Phantom Black
Silky Bronze mit optionalem Dach in Dark Knight
Dark Knight mit optionalem Dach in Phantom Black

Die Abmessungen (mm):
Länge: 4500 (+20 mm)
Breite: 1865 (+15 mm)
Höhe: 1650 (+5 mm)
Radstand: 2680 (+10 mm)

 

Interessantes Interieur-Design

Der Tucson bietet ein modernes und vollständig personalisierbares digitales Erlebnis, mit dem neuen 10.25′′-AVN-Display in der Mitte des Armaturenbretts. Die Designer von Hyundai verzichteten auf Knöpfe und Drucktasten – was nicht immer nur Vorteile haben muss. Alle Displayfunktionen sowie Heizung, Lüftung und Klimaanlage werden per Touchscreen bedient. Dies macht den Tucson zum ersten Modell von Hyundai mit kompletter Touchscreen-Konsole. Der Innenraum ist mit hochwertigen Soft-Touch-Materialien ausgestattet. Indirekte Belüftungsdüsen ziehen sich von den Türen bis zur Mittelkonsole.

Die Entwicklung des Innenraums führte zu einem niedrigeren Display und zum Entfernen des Gehäuses für die Instrumenteneinheit, sodass eine aufgeräumte Oberfläche das Raumgefühl im Innern verstärkt. Das breite Band es Armaturenbretts geht nahtlos in die Türen über. In die Armstütze ist auch die Steuerung der Schaltung (shift-by-wire) integriert. Dementsprechend ergonomisch lässt sie sich bedienen.

Die Ambientebeleuchtung bietet 64 konfigurierbare Farben in zehn Helligkeitsstufen für jede Stimmung. Zusätzlich kann der Kunde zwischen drei Innenverkleidungen auswählen: einfarbig in Schwarz aus Stoff oder Leder, zweifarbig in Schwarz und Beige aus Stoff oder Leder und das Colour Pack in Teal.

Das Teal Pack bietet einen Sitz aus schwarzem Stoff oder schwarzem Leder mit türkisfarbenen Nähten an den Sitzen, Armstützen und am Schalthebel. Am Crashpad aus Stoff und an der Türverkleidung befinden sich ebenfalls Stoffeinsätze in Blaugrün (Teal).

Innenraumfarbkonzept:

Einfarbig Schwarz (Stoff oder Leder)
Zweifarbig Schwarz oder Grau (Stoff oder Leder)
Teal Pack (Blaugrün, in Stoff oder Leder)

 

Breite Motoren- und Getriebepalette

Der Tucson ist mit zwei Verbrennungsmotoren und drei elektrischen Antrieben und sowie vier Getriebetypen erhältlich. Der 1.6-Liter-T-GDi Smartstream-Benzinmotor wird mit 150 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe und Front- oder Allradantrieb erhältlich sein. Der 1.6-Liter-CRDi Smartstream-Dieselmotor wird als 115 PS-Variante mit 6-Gang- Schaltgetriebe und Frontantrieb angeboten.

Die Hybridversion kombiniert den neuen 1.6 T-GDi Smartstream-Turbobenzinmotor mit Direkteinspritzung mit einem 44.2-kW-Elektromotor, der seine Energie aus einer 1.49-kWh-Lithium-Ionen-Polymerbatterie bezieht. Der Antrieb ist mit 6-Stufen-Automatikgetriebe und Front- oder Allradantrieb erhältlich. Mit 230 PS Systemleistung handelt es sich um den leistungsstärksten Antrieb.

Die 48-Volt-Mildhybrid-Technologie ist in drei Kombinationen verfügbar:

1.6-Liter-T-GDi Smartstream mit 150 PS und Frontantrieb
1.6-Liter-T-GDi Smartstream mit 180 PS und optionalem Allradantrieb
1.6-Liter-T-GDi Smartstream mit 136 PS und optionalem Allradantrieb

Der 1.6 T-GDi Smartstream-Motor des All-New Tucson arbeitet mit stufenlos verstellbaren Ventilsteuerzeiten (CVVD, Continuously Variable Valve Duration). CVVD optimiert sowohl die Motorleistung als auch die Verbrauchseffizienz und ist gleichzeitig umweltfreundlich. Die Ventilsteuertechnologie reguliert die Öffnungs- und Schliessdauer der Ventile entsprechend den Fahrsituationen. Es ist das einzige System, dass die Öffnungsdauer der Ventile während der Fahrt situationsabhängig ändert.

Darüber hinaus können sich die Kunden für eine Plug-in-Hybrid-Version des All-New Tucson mit 1.6-Liter-T-GDi-Motor und 265 PS Systemleistung entscheiden. Nähere Einzelheiten werden in absehbarer Zeit bekanntgegeben.

Die ersten Modelle des All-New Tucson – Hybrid- sowie Diesel- und Benzinversionen, darunter auch der 48- Volt-Mildhybrid – werden gegen Ende dieses Jahres in Europa verfügbar sein. Die Plug-in-Hybrid-Version und die Ausstattungsvariante N Line dürften Ende 2021 eintreffen.

Text: Stefan Fritschi
Fotos: Hyundai

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.