Luxus-SUV

Lexus LX600 – der Japan-Maybach

Mit dem Lexus LX600 baut der japanische Edelhersteller wieder eine Luxusvariante des Toyota Land Cruiser. Mit dem „Ultra Luxury“-Paket macht er sogar dem Maybach GLS Konkurrenz

Veröffentlicht am 17.10.2021

Nach über 14 Jahren Bauzeit schickt Lexus den alten LX in Rente. Notgedrungen, denn auch Toyota hat den Land Cruiser neu aufgelegt und auf dessen Basis baut der feine Nobelableger auf.

Die technischen Daten gleichen sich entsprechend. Der legendäre 5,7-Liter-V8 entfällt, stattdessen zieht ein 3,5-Liter-Biturbo-V6 ein. Mit 416PS und 649Nm ist er nicht nur deutlich stärker, dank 10-Gang-Automatik mit Untersetzung, permanentem Allradantrieb und aktiver Höhenverstellung des Luftfahrwerks bleibt der Lexus LX600 auch Offroad eine Macht.

Der Lexus LX600 kommt nicht nach Europa

Weitere Finessen der TNGA-F-Plattform von Toyota ist das um 200 Kilogramm abgespeckte Leergewicht. Dem Verbrauch wird es zwar helfen, allerdings dürfte er angesichts der gigantischen Dimensionen des Lexus LX600 immer noch utopisch hoch sein. Aus diesem Grund wird Lexus sein Topmodell auch nicht in Europa anbieten.

Eine Nachricht ist der Lexus LX600 dennoch wert. Denn nicht nur in Sachen Design, auch in Sachen Luxus ist es spannend, was den Geschmack der US-Kunden trifft. Wer beim aktuellen BMW-Design von grossen Kühlergrills spricht, der dürfte angesichts der LX-Front in Sprachlosigkeit verfallen.

Luxus auf Maybach- und Rolls-Royce-Niveau

Gleiches gilt nach dem Betreten des Fonds, sofern der Lexus LX600 mit dem Ultra Luxury-Paket ausgestattet wurde. Elektrisch verstellbare Fondeinzelsitze mit Lounge-Funktion, Fusstützen, Klimatisierung und Massage, sowie ein Fond-Entertainmentsystem bringen den Luxus auf ein völlig neues Level. Bislang kannte man solches nur aus einem Maybach oder Rolls-Royce – allerdings können beide nicht annähernd die Offroad-Talente bieten, die der LX600 in sich vereint.

Übrigens: wer auf Luxus verzichtet und dafür Sport vorzieht, der kann den LX600 als F-Sport konfigurieren. Mit Wabengitter-Grill, 22-Zoll-Felgen, Sportfahrwerk und Sperrdifferenzial an der Hinterachse ist er dann zumindest der Elefent im Porzellanladen, wenn es auf die Rennstrecke geben soll. Aber: Geschmäcker sind verschieden. Auf jeden Fall ist der Lexus LX600 eine Ausnahmeerscheinung. Im alltäglichen Strassenverkehr wird er sie wohl auch bleiben.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.