Unkonventionell

MG 5 Electric – der Antizyklische

Die Marke MG ist alt und ebenso ehrwürdig. Doch die junge Vergangenheit war voller Turbulenzen. Seit einigen Jahren rollen die bekannten Markenlogos nun auf chinesischer Standardware über die Strasse. Der neue MG 5 Electric ist allerdings mehr als einen Blick wert.

Veröffentlicht am 18.02.2022

Noch kann man die neuen MG Modelle nicht offiziell in der Schweiz kaufen. Der Vertrieb ist allerdings für 2022 vorgesehen. Das Portfolio der Chinesen mit dem britischen Traditionsnamen ist bereits gross. Mit den Modellen ZS, EHS und Marvel R sind bereits drei SUV im Programm, der neue MG 5 Electric komplettiert nun das Angebot mit dem man auch hierzulande starten möchte.

Der MG 5 Electric bricht mit der E-SUV-Konvention

Dabei ist vor allem der Formfaktor überraschend. Während die Welt täglich von neuen elektrischen Crossovern, SUVs und SUV-Coupés erfährt bleibt der MG 5 Electric ein klassischer Kombi. Keine hohe Sitzposition, keine klobige Karosserie, kein feistes Heck. Stattdessen konventionelles und unaufdringliches Design. Manche fühlen sich an den VW Passat erinnert, andere sehen Ähnlichkeiten zum Kia Optima, doch es geht beim MG 5 um mehr, als nur das Design.

Denn er ist der weltweit erste reine Elektrokombi. Seine technischen Daten werfen allerdings die Frage auf warum das so ist. Denn trotz einer überschaubaren Länge von nur 4,60m packt er fünf Personen und mindestens 479 Liter Gepäck weg. Ein Wert, den auch die hochbauenden City-Crosser nicht besser hinbekommen.

Leistung und Performance bleiben überraschend zahm

Im Gegensatz zum Kofferraumvolumen bleibt die Performance des MG 5 Electric allerdings übersichtlich. Mit maximal 156PS in der „Maximale Reichweite“-Variante schafft es der E-Kombi in 8,3 Sekunden auf 100km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185km/h. Auf ebendiesen Wert kommt auch die „Standard Reichweite“-Variante, die es allerdings trotz einer Motorleistung von 177PS nur auf eine Sprintzeit von 8,5 Sekunden bringt.

Die Erklärung liegt in der Batterie versteckt. Während das 61,1kWh grosse Akkupaket des „Maximale Reichweite“-Modells auf moderne NMC-Chemie vertraut, baut das 50,3kWh-Pack des „Standard Reichweite“-Modells auf bewährte Lithium-Eisen-Phosphat-Chemie. Trotz nominal höherer Leistung hadert das LFP-Modell mit den geringeren Stromentnahmemöglichkeiten seines Akkus.

Hohe Reichweite und günstige Preise

Die angegebenenn Reichweite liegen bei 400km und 320km, realistisch dürfte man mit dem MG 5 Electric je nach Variante zwischen 300 und 250km fahren können. Nachgeladen werden kann per 11kW an AC oder mit knapp 80kW am Schnelllader. Kein Wert für Menschen mit hoher Fahrleistung, aber für ein Familienauto sicher voll ausreichend.

Mehr als ausreichend ist hingegen die Ausstattung. Fein vernähtes Leder und moderne Materialien im Interieur wirken auffällig hochwertig. Und wem die Bedienminik etwa am Multifunktionslenkrad bekannt vorkommt, dem sollte bewusst sein: SAIC ist der Mutterkonzern von MG und produziert in einem Joint-Venture auch die aktuellen VW-Modelle in China.

Wer also für seinen Golf-Klasse-Kombi einen elektrischen Ersatz sucht, der könnte im MG 5 Electric fündig werden. Zumal er – zumindest in Deutschland wo die Preise bereits bekannt sind – mit einem günstigen Einstiegspreis lockt. Er dürfte deutlich unter CHF 40‘000 erscheinen und wäre damit nicht nur der erste elektrische Kombi, sondern überhaupt ein sehr preiswertes Angebot.

Text: ai-Online-Redaktion/DF/FM
Bilder: MG

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.