Facelift
Anzeige

Skoda Karoq - gezielt weiterentwickelt

Es ist uns eine Ehre, von einem ganz tollen Facelift des Skoda Karoq berichten zu dürfen.

Veröffentlicht am 04.04.2022

Eigentlich hatte man das Facelift des Skoda Karoq schon im vergangenen Jahr erwartet. Immerhin ist das kompakte SUV schon seit 2017 auf dem Markt, die übliche Auffrischung innerhalb des Lebenszyklus kommt also etwas spät. Egal, jetzt ist sie ja da - und der Karoq, doch drittmeist verkauftes Skoda-Modell, hat nun auch alles, was alle anderen Skoda auch schon erhalten haben.

Neue Akzente setzen der breitere, nun hexagonale Grill, neu gestaltete Front- und Heckschürzen sowie schmalere und schärfer gezeichnete LED-Leuchten vorne und hinten. Die Tagfahrleuchten sind nun zweigeteilt, optionale Voll-LED-Matrix Scheinwerfer sind für den Karoq erstmals erhältlich.

Im Innenraum des Karoq bestimmen neue Dekore und Bezüge das Ambiente, auf Wunsch auch aus nachhaltigen Materialien. Im optionalen Eco-Paket bestehen die Sitzbezüge zum Teil aus Stoff, der mit Fasern aus recycelten PET-Flaschen gewoben wird. Für mehr Komfort sorgen, auch wieder auf Wunsch, eine erweiterte LED-Ambientebeleuchtung, die in zehn Farben auch die hinteren Türverkleidungen illuminiert.

Für den aufgefrischten Tschechen stehen fünf Motoren aus der aktuellen EVO-Generation des Volkswagen-Konzerns zur Wahl. Die beiden Diesel- und drei Benzinaggregate decken eine Leistungsspanne von 110 PS bis 190 PS ab. Der 2,0 TSI ist dabei exklusiv dem Sportline vorbehalten und verfügt serienmässig über Allradantrieb. Beim 2,0 TDI mit 150 PS ist der 4×4-Antrieb serienmässig erhältlich.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.