Cadillac Lyriq

SUV-Showcar von Cadillac

Den Elektrik-Virus hat nun auch Cadillac erwischt. Beim Anblick des Lyriq werden die Fans des amerikanischen Traums feuchte Augen bekommen, aber der phantastische V8 aus der Corvette, der den Escalade antreibt, dürfte keinen Platz unter der schönen Haube finden ...

Veröffentlicht am 07.08.2020
Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Elektro-Showcar Cadillac Lyriq

Das neue Gesicht von Cadillac

Der Lyriq gibt ein klares Design-Statement ab und verleiht der Marke ein neues Gesicht, eine neue Proportion und unverwechselbare Präsenz.

"Der Lyriq repräsentiert den nächsten, dank Elektrifizierung ermöglichten Schritt in der Entwicklung unseres Designs, wie es so nur von Cadillac kommen kann", sagt Andrew Smith, Executive Director von Global Cadillac Design. „Innen und außen verkörpert der LYRIQ eine durchdachte Integration von Design und Technologie und soll jede Fahrt zu einem wahren Erlebnis machen.“

Der Lyriq zeichnet sich durch straffe Linien und saubere Oberflächen aus und ist ausdrucksstark und modern. Es wird charakterisiert durch eine niedrige, Geschwindigkeit suggerierende Dachlinie und eine breite Spur, die Agilität betont und Vertrauen vermittelt. Zusätzliche Details, wie ein durchströmbarer Dachspoiler, zeugen von der ausgefeilten Aerodynamik, die die Effizienz auf der Autobahn optimiert.

Ein markanter Kühlergrill, mit dem man einen schwarzen Kristall assoziiert, ist eines der ausdrucksstärksten Designelemente des Lyriq. Es ist auch ein dynamisches Merkmal, da es Teil der Lichtchoreografie ist, die – zusammen mit der vertikalen, schlanken LED-Signaturbeleuchtung – den Fahrer bei der Annäherung begrüsst. Am Fahrzeugheck bilden schlanke LEDs das geteilte Rücklichtdesign, das ebenfalls in die Lichtchoreografie integriert ist.

Luftiges, minimalistisches Interieur

Im Innenraum eröffnet die neue Elektrofahrzeugarchitektur des Lyriq neue Möglichkeiten in Bezug auf Geräumigkeit und Design des Fahrzeugs. Die Designer von Cadillac nutzten diese Chance, um Raumnutzung und Anordnung der Instrumente neu zu überdenken.

Das Ergebnis ist ein luftigeres, minimalistisches Design, das Fahrer und Fahrgäste stärker in das Fahrerlebnis einbezieht und gleichzeitig außergewöhnliche Funktionalität, beispielsweise durch neuartige Ablagemöglichkeiten, bietet. Darüber hinaus geizt es auch nicht mit subtilen, sorgfältig ausgearbeiteten Details wie hintergrundbeleuchteten Lautsprechergittern und gebogenen Bildschirmen mit verstecktem Stauraum sowie im Außenbereich orchestrierten Beleuchtungsmerkmalen.

Sonderarchitektur für Elektroautos

Seine speziell für Elektrofahrzeuge entwickelte Architektur eliminiert erhebliche physikalische Einschränkungen, die üblicherweise mit der Anpassung eines elektrischen Antriebs innerhalb einer herkömmlichen Fahrzeugarchitektur verbunden sind.  Das optimierte Design ermöglicht dadurch eine größere Reichweite, ein ansprechendes Fahrerlebnis und eine neue Interpretation des Fahrgastraums. Der niedrigere Schwerpunkt und die Gewichtsverteilung von nahezu 50/50, die durch die geschickte Platzierung des Akkus ermöglicht werden, machen den Lyriq zu einem Fahrzeug, das sportlich und reaktionsfreudig ist und temperamentvolles Fahren ermöglicht.

Angetrieben wird der Lyriqin erster Linie von den Hinterrädern. Ein leistungsstarker Allradantrieb wird als Option angeboten. Die Platzierung des Antriebsmotors hinten im Fahrzeug trägt zu einem noch besseren Gleichgewicht und einem hohen Mass an Agilität bei. Es ermöglicht dem System auch, mehr Drehmoment ohne Schlupf der Antriebsräder auf die Fahrbahn zu bringen, was Beschleunigung und Kurvenverhalten verbessert.

Modelle mit Allradantrieb gehen noch einen Schritt weiter: Eine zweite Antriebseinheit befindet sich vorne im Fahrzeug. Dies ermöglicht ein erhebliches Mass an Abstimmungsmöglichkeiten und verbessert die Fahrzeugdynamik und die Fahrleistungen ganz im Interesse von aktiven Fahrern.

Von Grund auf neues Ultium Batteriesystem

Der Cadillac LYRIQ bezieht seine Energie von GM‘s neuem Ultium-Batteriesystem, das rund 100 Kilowattstunden für ausgiebige Leistung bereitstellt.

Die NCMA (Nickel-Kobalt-Mangan-Aluminium)-Chemie von Ultium verwendet in der Kathode Aluminium, um den Bedarf an seltenen Erden wie Kobalt zu verringern. Tatsächlich gelang es GM-Ingenieuren den Kobaltgehalt im Vergleich zu aktuellen GM-Batterien um mehr als 70 Prozent zu reduzieren.

Diese Batteriechemie ist in großen, flachen Beutelzellen verpackt, die eine intelligente Konstruktion der Module ermöglichen, um einerseits die Komplexität zu reduzieren und anderseits den Kühlbedarf zu verringern. Darüber hinaus ist die Batterieelektronik direkt in die Module integriert, sodass im Vergleich zu den aktuellen Elektrofahrzeugen von GM fast 90 Prozent der Batteriepaketverkabelung entfallen.

Für das Aufladen bietet der Lyriq schnelle und bequeme Möglichkeiten, ob zu Hause oder unterwegs. Mit DC-Gleichstrom-Schnellladung kann der Lyriq mit einer Leistung von über 150 Kilowatt geladen werden.

 

Soweit, so gut... Der Amerikaner-Enthusiast träumt aber weiterhin von einer Motorisierung, die dem Cadillac-Spirit mehr entspricht als ein rein elektrischer Antrieb. Man kann ja dem V8 einen Hybrid beimischen. 

 

Text: Stefan Fritschi
Fotos: Cadillac

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.