Elektroluxus

Zeekr 001 – ein Unbekannter spielt gross auf

Die Chancen sind hoch, dass Sie noch nie vom Zeekr 001 gehört haben. Oder überhaupt von Zeekr. Das sollte sich aber ändern, denn der chinesische Mutterkonzern, Geely, spielt aktuell mehr als ambitioniert im Geschäft.

Veröffentlicht am 21.10.2021

Noch vor kurzem war der Zeekr 001 als Luxussstudie von Lynk & Co bekannt. Der elegante Shooting-Brake mit dem edlen Interieur und dem hochmodernen Infotainment sollte allerdings nicht nur mit Luxus beeindrucken, sondern auch durch die Daten seines vollelektrischen Unterbaus.

Der Zeekr 001 kann als Edelableger von Lynk & Co und damit auch Volvo gesehen werden

Denn das Erstlingswerk der unbekannten Marke steht auf der Sustainable Electric Architecture (SEA) von Geely. Man kennt sie von Lynk & Co und in direkter Verwandschaft auch von den elektrische Volvo-Modellen, die für die Konzernmutter einige Entwicklungskompetenz gestiftet haben.

Dabei darf Zeekr den gleichen Pfad beschreiten wie etwa Lexus, Genesis und Infiniti. Die Marke versteht sich entsprechend als Luxusableger. Und so trumpft der gut fünf Meter lange Shooting Brake mit beeindruckenden Daten auf. In Allrad-Antrieb-Konfiguration leisten seine beiden Motoren zusammen 545PS und ein maximales Drehmoment von 768Nm. Damit sprintet das Oberklasse-Modell in nur 3,8 Sekunden auf 100km/h.

Satte Akkukapazität und zügige Ladezeiten werden versprochen

Ihre Leistung beziehen die Motoren aus einem 100kWh-Batteriepack, das nach Norm 700 Kilometer Reichweite verspricht. So effizient dürfte sich der Zeekr 001 im Alltag allerdings nicht erweisen. Mit realistischen 450 Kilometern liegt er aber dennoch weit vorne im Konkurrenzumfeld.

Und das steckt die junge Marke aus China selbstbewusst ab. Man möchte gegen Tesla S oder den Mercedes EQS konkurrieren mit seinem Erstlingswerk. In eigenen Worten: „Wir sind sicher, dass wir das fortschrittlichste Elektroauto der Welt auf die Räder gestellt zu haben.“

Im nagelneuen Werk in Ningbo sind heute die ersten Modelle vom Band gelaufen, nach dem Markthochlauf in China will man den Zeekr 001 auch alsbald exportieren. Wann der Tesla-Gegner in die Schweiz kommt, ist noch nicht klar – man geht aber fest davon aus, dass es in 2022 soweit sein wird.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.