Seriennah

Aiways U6ion Concept – der nächste Schritt

Gerade erst ist Aiways mit dem U5 auf dem Schweizer Markt angekommen, schon präsentieren die in München ansässigen Chinesen das zweite Modell. Offiziell noch als Concept deklariert, zeigt der U6ion bereits wesentliche Elemente des künftigen Serienmodells U6. Wir konnten den Wagen in Antwerpen erstmals im Detail betrachten.

Veröffentlicht am 04.03.2022

Die Form ist eine deutliche Weiterentwicklung und ein grosser Schritt nach vorne. Wo der U5 noch zurückhaltend bleibt, begeistert das Aiways U6ion Concept vor allem mit sehr emotionaler Linienführung. Die stark ausmodelierte Front mit den Aiways-typischen nach unten gezogenen Leuchteinheiten wirkt plötzlich sportlich und angrifflustig, statt dezent und zurückhaltend. Auch die beiden über die Haube in Richtunge Aussenspiegel laufenden Sicken sorgen für Ausdrucksstärke und Selbstbewusstsein im optischen Auftritt.

Natürlich werden es Dinge wie die seitlichen Aerodynamik-Flics oder die indirekt beleuchtete Typbezeichnung am Frontspoiler nicht in die Serie schaffen, der Grundkörper und die Karosserieteile wirken aber serienfertig. Hier dürfte bei den Produktionsfahrzeugen keine Änderung mehr erfolgen – was den Aiways U6 zu einer der schickeren Alternativen in der kompakten SUV-Coupé-Klasse macht.

Das Aiways U6ion Concept ist eine gekonnte Überarbeitung des bekannten U5

Überraschenderweise ist das hochbauende Elektro-Coupé sogar noch ein kleines Stück grösser als sein Technik-Bruder U5. Mit einer Länge von über 4,70m dürfte er damit allerdings weiterhin generöse Platzverhältnisse bieten, besonders im Fond. Das Kofferraumvolumen sollte trotz der dynamisch abfallenden Dachlinie weiterhin auf hohem Niveau bleiben. Plattform-seitig baut auch der Serien-U6 auf dem MAS-Baukasten von Aiways auf, allerdings wird er eine andere Evolutionsstufe bekommen als der U5. Motor und Batterie werden also über geänderte Spezifikationen verfügen.

Eine Reichweite von 600km soll erreicht werden und ein dynamischeres Fahrverhalten

Bringt es der U5 auf eine Leistung von 150kW (204PS) und ein maximales Drehmoment von 315Nm, so dürfte es beim U6 ein leicht anderer Wert sein. Die Elektromotor-Einheit ist nun eine Eigenenwicklung, die auch die Leistungselektronik, den Inverter und das Reduktionsgetriebe in ein Bauteil mit der Antriebsmaschine vereint. Genaue Zahlen liess sich Aiways-Europa-Chef Dr. Alexander Klose im Rahmen der Präsentation in Antwerpen noch nicht entlocken, es können aber durchaus 250PS erwartet werden für das schnittige E-SUV.

Um die auf rund 600km verbesserte Reichweite zu schaffen müsste auch ein neuer Akku in den U6 einziehen. Die bisherigen 63kWh sind laut Norm für 410 Kilometer gut, es dürften also unter Einbeziehung einiger Effizienzverbesserungen um 85kWh werden für den neuen U6. Ein Wert, mit dem die Chinesen im Wettbewerbsumfeld weit vorne lägen. Kein anderer Hersteller bietet in dieser Klasse eine solch grosse Batterie an.

Moderneres Infotainment mit schicken Design-Details im Interieur

Innen zeigt sich das Aiways U6ion Concept mit Studien-typischen Detaillösungen. Gurtschlaufen als Türöffner, wabenartig durchsetztes Ambientelicht in den Türbrüstungen, ein nach oben geöffnetes Steuerhorn und aufwändig gearbeitet Schalensitze auf allen vier Plätzen – Designspielereien, die es wohl kaum in die Serie schaffen werden. Klar ist allerdings, dass der 14,6-Zoll messende Zentralmonitor im Fahrzeug bleibt, auch der wie ein Schubhebel aussehende Gangwählhebel wird es wohl in jeden U6 schaffen. Denn Aiways legt Wert darauf, dass sich die 5er- und 6er-Modelle in mehr als nur Nuancen unterscheiden.

Der Preis dürfte weiterhin sehr attraktiv bleiben

Ebenfalls bedeckt zeigten sich die Aiways-Verantwortlichen beim Preis. Mehr als ein „er wird sich in ähnlichen Sphären wie der U5 bewegen“, war ihnen nicht zu entlocken. Was an sich allerdings schon eine bemerkenswerte Aussage ist. Mit einem Basispreis von CHF 39‘500 ist der U5 konkurrenzlos günstig in der Klasse der familientauglichen Stromer. Der U6 legt vor allem im Design noch eine deutliche Schippe drauf. Allerdings dürfte der Preis nur mit verschiedenen Motor-Varianten zu halten sein. Man darf also davon ausgehen, dass es einen Basis-U6 mit 204PS und 63kWh-Batterie geben wird und ein Sport-Modell mit dem grösseren Motor und der grösseren Batterie. Auf den Markt kommen will Aiways noch in diesem Jahr mit dem U6 und auch die Schweiz soll noch in 2022 mit dem elektrischen SUV-Coupé bedacht werden.

Text: ai-online-Redaktion/DF/FM
Bilder: Dani Heyne

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.