Firmenportrait

Porsche Classic Center Genf – Rad der Zeit

Von einem passionierten Team liebevoll gepflegt, laden die Klassiker aus Stuttgart zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein.

Veröffentlicht am 25.01.2022

Schon der erste Schritt in den exklusiven Showroom des Porsche Classic Center Genf ist ein besonderes Erlebnis. Er gehört zur Orchid Sports Cars Group, ist der viertgrösste der Welt und der einzige seiner Art in der Schweiz. Die vielen Porsche 911, 356 und andere Klassiker der deutschen Marke warten darauf, im besten Licht und in perfektem Zustand durch eine grosse Glasscheibe bestaunt zu werden. Wäre da nicht die moderne Kaffeemaschine hinter dem Tresen, die moderne Technik in den Büros oder der gemütliche Kundenempfang, könnte man meinen, man sei ein halbes Jahrhundert zurückversetzt.

Das Porsche Classic Center in Genf. Viele spezielle und alte Autos stehen immer im Gebäude.

Neben jedem Modell zeigt eine Tafel die technischen Daten sowie ein Finanzierungsangebot. Ja, Sie haben richtig gelesen: Es ist möglich, für einen alten Porsche einen offiziellen Leasingvertrag abzuschliessen. Durch das Fenster mit Blick auf die Werkstatt können die Mechaniker bei ihrer Arbeit an Motor und Getriebe eines 911 Targa von 1969 beobachtet werden. «Hier sind die Stars die Kunden und die Autos. Dies ist kein Museum, sondern ein Marktplatz, um die Leidenschaft für klassische Porsches über Generationen hinweg am Leben zu erhalten», erklärt Alexandre Mottet, General Manager des Zentrums.

Eine Reise durch die Zeit: Selbst Leasing ist für neuwertige Exemplare möglich.


Begleitung von A bis Z

Ob im Originalzustand oder mit Handlungsbedarf, die Modelle aus dem Porsche Classic Center Genf werden bis zur letzten Schraube akribisch restauriert. Nichts wird dem Zufall überlassen: historische Lackierung, Polsterung, Mechanik, Elektrik, Karosserie und Blecharbeiten. In der Werkstatt gesellt sich ein Taycan zu seinen Vorfahren, während die Mechaniker gut gelaunt plaudern und sich über die Musikauswahl streiten. «Dieser Targa wurde auf Wunsch eines Kunden in Zürich gefunden», erklärt José Perujo, Leiter des Porsche Classic Vertriebs. «Ursprünglich haben wir vom Kauf dieses Fahrzeugs abgeraten, da es viel Arbeit verlangte, es wieder in den Originalzustand zu versetzen. Unser Kunde hat aber darauf bestanden, und wir haben alle Bereiche Schritt für Schritt überarbeitet: Innenraum, Polsterung, Karosserie, dann den Motor, der gerade wieder zusammengebaut wird. Die Mechaniker arbeiteten sehr intensiv, um sicherzustellen, dass das Auto rechtzeitig fertig wird. Alle freuen sich darauf, ihn auszuliefern!»

Bis auf’s Blech: Dieser Porsche Super 90 hatte einen Unfall und wird nun nach und nach restauriert.

Das Team des Porsche Classic Center Genf ist bei zahlreichen Concours d’Elégance und Ausfahrten im In- und Ausland präsent und durch seine gemeinsame Leidenschaft vereint. «Bei einem alten Auto gibt es Geräusche, Gerüche und Erinnerungen. Man wird eins mit dem Auto, man spürt jede Vibration, man lebt mit ihm, weil es nie gleich reagiert, je nachdem, wo man ist», schwärmt José Perujo. «Man entdeckt den Sinn für Einfallsreichtum und Mechanik wieder, zum Beispiel wenn sich ein verschlissenes Gasgestänge löst …»

Eine Fundgrube: Der Markt für alte Porsches ist nicht unerschöpflich, unabhängig vom Zustand. Jedes Modell, das in Genf untergebracht ist, wurde von der Werkstatt gekauft und profitiert von einer internen Nachverfolgung von A bis Z.


Zehn Jahre Erfahrung

Das im März 2011 gegründete Porsche-Zentrum Genf pflegt den Teamgeist in einer familiären Atmosphäre. Überall überwiegt die Liebe zum Detail, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten. Die Entwicklung der Klassik-Aktivitäten erfolgte schrittweise durch den Ankauf von alten Fahrzeugen, die Wartung von Kundenfahrzeugen und dann die Teilnahme an internen Restaurierungswettbewerben, die von Porsche Schweiz organisiert wurden. Die Rangliste der erfolgreichen Mechaniker spricht Bände: drei Siege bei drei Teilnahmen (2015, 2016 und 2018)!

Nach diesen Erfolgen wurde 2020 der neue Flügel des Classic Center mit der Erweiterung des Gebäudes und der Schaffung eines zweiten Untergeschosses fertiggestellt. Wie bei den modernen Autos werden die Standards des Herstellers genauestens eingehalten – vom einfachen Check-up bis zur kompletten Restaurierung.

Leidenschaft: Die Mechaniker zählen die Stunden nicht, die es braucht, um den Motor eines Porsche 911 Targa von 1969 wieder komplett zusammenzubauen. Ihre Motivation? Die Freude des Kunden!

Bei etwa 30 verkauften Oldtimern pro Jahr liegt die Schwierigkeit in der Suche nach den besten Exemplaren auf dem Markt. In den Kellern teilen sich die eingelagerten Fahrzeuge der Kunden das Rampenlicht mit den Wettbewerbsfahrzeugen und den auf Restaurierung wartenden Modellen. Es sind keine Autos zu verkaufen: «Alle unsere klassischen Porsches gehören uns und werden im Haus betreut. Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit», erklärt José Perujo. Für jedes Auto gilt eine sechsmonatige Garantie, bei einer von A bis Z durchgeführten Restaurierung sogar bis zu zwei Jahre. Die jährlichen Wartungen werden nach den zeitgenössischen Empfehlungen durchgeführt. Bei der Restaurierung wird der Kunde Schritt für Schritt entsprechend seinem Budget und seinen Wünschen bis zum magischen Moment der Inbetriebnahme begleitet. Warum lassen Sie sich also nicht auch in Versuchung führen?

Text: Gilles Rossel

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.