SWISS SIM RACING SERIES 2022
Anzeige

SWISS SIM RACING SERIES 2022 – Actionreicher Saisonstart

Der Kampf um die Meisterkrone im Porsche Esports Carrera Cup Suisse hat begonnen. Beim ersten von vier Saisonläufen zeigten die 73 SimRacer in der Königsklasse der SWISS SIM RACING SERIES 2022 auf der virtuellen Strecke vom Red-Bull-Ring (A) virtuellen Motorsport par excellence. Kein Wunder, braucht es doch einen neuen Champion.

Veröffentlicht am 12.09.2022

Eines ist klar: Nachdem der zweifache Meister Thomas Schmid in diesem Jahr nicht im Porsche Esports Carrera Cup Suisse antritt, muss ein neuer Champion her. Entsprechend motiviert gingen die 73 für die Meisterschaft qualifizierten SimRacer beim ersten Saisonlauf der SWISS SIM RACING SERIES auf dem Red-Bull-Ring zu Werke. 

Heidegger rückt an die Spitze

Der letztjährige Vizechampion Leonard Heidegger setzte bereits im Qualifying der Kategorie PRO eine erste Duftnote und startete von der Pole-Position ins Rennen. Ihm dicht auf den Fersen war der ambitionierte Junior Julian Ammann. Nach einer Kollision fiel der allerdings auf Platz 6 zurück. Mit einer fulminanten Aufholjagd schaffte er es jedoch, sich noch auf P3 zu verbessern. Zwischen diesem Duo platzierte sich Kevin Hablützel auf Platz 2.

Schmidlin dominiert

Tobias Schmidlin, Severin Vetsch und Simon Ryser waren die grossen Favoriten in der Kategorie AM. In dieser Reihenfolge fanden sie sich nach dem Qualifying auch in der Startaufstellung wieder. Und Schmidlin wurde von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht. Gleich mit dem Erlöschen der Startampel setzte er sich kontinuierlich vom Rest des Feldes ab und brummte der Konkurrenz am Ende einen Abstand von rund 12 Sekunden auf. Das Verfolgerfeld wurde von Severin Vetsch angeführt, der widerum nach einigen spannenden Duellen Simon Ryser auf Platz 3 verwies.

Brülisauer setzt amtierende Meisterin unter Druck

Nach einem knappen Qualifying konnte sich bei den Ladys die letztjährige Meisterin Danica Brönnimann den ersten Startplatz, dicht gefolgt von Nadia Brülisauer, sichern. Bereits in der zweiten Kurve musste sie jedoch aufgrund eines Verbremsers einen weiteren Weg fahren und verlor die Führung an Brülisauer. Auch die zu diesem Zeitpunkt Drittplatzierte Bettina Buess zog an Brönnimann vorbei. Während Brülisauer dem Feld auf und davon fuhr, musste Buess die amtierende Meisterin ziehen lassen. Mit dem Messer zwischen den Zähnen fuhr sie danach Runde um Runde näher an die Führende heran und konnte den Abstand bis auf rund eine Sekunde zufahren. Am Ende siegte Nadia Brülisauer vor Danica Brönnimann und Bettina Buess.

Unerwarteter Sieger der Ü45

In der Vorqualifikation auf den 5. Platz gefahren, holte sich Michel Dänzer in der Ü45-Kategorie gleich mal die Pole vor Daniel Hablützel und Fabian Eggenberger. Auch im Rennen liess er nichts anbrennen und fuhr einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen. Eggenberger dagegen verlor dank einer Kollision seine gute Position in der zweiten Kurve und konnte am Ende noch mit P5 Schadensbegrenzung betreiben. Dagegen fuhr Hablützel auf P2. Das Podium komplettiert Patrick Baumann auf Platz 3.

Weiter geht’s am Nürburgring

Bereits in zwei Wochen, am Samstag, 24.09.2022, findet der zweite Meisterschaftslauf zur SWISS SIM RACING SERIES 2022 in der Eifel auf der Kurzanbindung des Nürburgrings statt. 

Das gesamte Rennen vom 1. Lauf am Red Bull Ring gibt es auf:

https://www.youtube.com

Alle Resultate auf:

https://simracingseries.simrace-control.ch/races

Text: Jörg Petersen
Screenshots: simracingseries.ch 

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.