Traurig

VW spart sich das manuelle Getriebe

Es zeichnete sich ab, aber jetzt ist es klar: Zukünftige VW-Modelle gibt es nur noch mit Automatikgetriebe oder DKG.

Veröffentlicht am 28.08.2021

Die nächste Generation des VW Tiguan (ab 2023) kommt nur noch mit mit automatischen Schaltungen, ist in einem Nebensatz im deutschen Fachmagazin «auto, motor und sport» zu lesen. Auch die nächste Generation des Passat wird nicht mehr über manuelle Schaltungen verfügen. Und alles, was danach kommt bei Volkswagen, ist ja dann sowieso elektrisch und braucht nur noch Ein-Gang-Getriebe.

Klar, der Kostendruck. Volkswagen will sich die Entwicklungskosten für manuelle Getriebe sparen. Die ja sowieso immer weniger bestellt werden und fast nur noch bei günstigere Modellen angeboten wurden. Doch der Tod der handschaltung ist auch ein deutliches Zeichen: die Freude am Fahren erachtet Volkswagen nicht mehr als Verkaufsargument.

Schon früher hatte Mercedes-Benz durchsickern lassen, in Zukunft auf manuelle Getriebe verzichten zu wollen. Doch Volkswagen macht diesen Schritt nun ganz offiziell, das hat eine andere Bedeutung für den Markt. Und für die Kunden. Was halten denn Sie davon - ist das eine gute Nachricht?

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.